Sehnsucht 4000

Und plötzlich waren nur noch vier von 82 Viertausendern übrig…

Falls jemand in den nächsten beiden Wochen eine Hand frei hat, die er nicht selber zum Klettern braucht… bitte drückt uns die Daumen! Marlies macht sich mit Andi auf den Weg, um ihre letzten vier Viertausender in den Alpen zu besuchen. Auf 78 Gipfel über der atemberaubenden 4000er-Marke durfte sie schon stehen in den vergangenen sechs Jahren – auf vielen waren wir gemeinsam.

Wahhh so spannend, einem Traum näher zu rücken! Der anfangs ja noch gar nicht existierte und langsam gewachsen ist. Vor acht Jahren hätte Marlies wahrscheinlich gerade einmal drei Viertausender beim Namen nennen können, weil sie erst die Berge für sich entdeckte… und auf die Grünburger Hütte fast krepierte, weil sie kaum Kondition hatte und eigentlich ja nur einen Ausgleich zum Redaktionsalltag suchte. Ein paar Bilder aus dem Archiv vom ersten Streich, dem Dom… peinlich, aber egal 🙂

Danke an unsere Partner, die uns auf diesem Weg begleiten! Die Oberbank hat sich kürzlich dazu entschlossen, uns bei diesem Finale unter die Arme zu greifen, bei outdoortrends und Bergsport Vasold haben wir noch die Material-Lücken gefüllt, wir haben unsere headstart-Pulverlager magaziniert, Schuhe von LOWA probiert, schultern die Rucksäcke von Deuter, kuscheln uns auf dem Brouillard-Grat in Schlafsäcke von CARINTHIA, verlassen uns auf Stöcke von Komperdell und die kalten Finger und Zehen haben dank The HEAT company auch keine Chance… So cool, mit euch unterwegs zu sein! Und jetzt: Werbeteil: off!

Die Reise in ein neues Abenteuer kann beginnen 🙂

By | 2017-08-06T21:11:37+00:00 3. August 2017|Hochtouren, Viertausender, Bergsteigen, Gedankengänge, Allgemein|0 Comments

Leave A Comment