Unser goldener Vortrags-Herbst

Verdächtig ruhig war’s auf dieser Seite seit unserer Pakistan-Expedition. Anstatt auf schroffe Felsen klemmten wir uns zurück in der Heimat hinter den grellen Computer. Sonnenschein finden wir zwar viel schöner als Bildschirmleuchten, aber es macht uns auch Spaß, Geschichten zu erzählen. Die Geschichten von den 4000ern der Alpen haben wir in mehr als eintausend Stunden für euch in eine mitreißende Form gegossen – in unsere Live-Reportage „4000ERLEBEN – Auf die höchsten Gipfel der Alpen“. Mit dem Premierentermin im Oktober 2018 im Nacken mussten leider auch die goldensten Herbsttage dran glauben… Mit Andi und Marlies haben sich aber nicht nur zwei Bergverliebte getroffen, sondern auch zwei kreative Nerds. 😉 Alleine eine stimmige Musik zu finden, das beschäftigte uns viele, viele Abende. Vor allem Andi, weil er mit Gitarre und Mundharmonika bei unseren Vorträgen live auftritt. Bob Dylan lässt grüßen 😉

(Foto: Michael Steiner)

El Mundo: 3. Gesamtplatz

Die wochenlange Indoor-Arbeit hat sich ausgezahlt. Beim “20. El Mundo Abenteuer & Reise-Festival“ schaffte es nach vielen Jahren wieder ein Berg-Vortrag zur Siegerehrung – und zwar unser 4000ERLEBEN! Einen der „Oscars der Reisevortragsszene“ (Eigendefinition El Mundo) mit heim nehmen zu dürfen, das machte die versäumten Klettertagen wieder mehr als wett. 😉

Das Prinzip Live-Reportage

Kein Medium eignet sich für’s Storytelling so wunderbar wie ein Multimedia-Vortrag, den man heutzutage viel lieber Live-Reportage nennt. Vorträge hatten wir früher immer als verstaubtes Diaabend-Langweil-Format im Kopf – Irrtum! Vielmehr hat es ungemeines Potenzial. Geschichten persönlich, authentisch und humorvoll erzählen, sie zu untermalen mit eindrucksvollen Fotos, gutem Sound, packenden Interviews, Videos und coolen Animationen. Wir erzählen von unseren ganz persönlichen Erlebnissen – und dazwischen bereiten wir auch Hardfacts wie die Alpen-Geographie kurzweilig auf. Wir interviewen Gletscherforscher zum Klimawandel (traurig!) und Hüttenwirte über ihre Wünsche (lustig!). Wir kramen Kurioses und Spannendes über die Viertausender aus den tiefsten Tälern hervor.

(Fotos: Vanessa Graf/ AEC, Michael Steiner (2))

110 Minuten: authentisch und höchst spannend

Und weil Bilder mehr als tausend Worte sagen, haben wir unseren Fokus auf eine bildgewaltige Aufbereitung gelegt. Die Drohne war auf einigen Viertausender-Touren mit dabei – aber nicht nur sie eröffnet packende Perspektiven. So dürft ihr euch selber wie ein Vogel fühlen, wenn wir mit unserem Gleitschirm von 4500 Metern hohen Gipfeln fliegen und auf der grüne Wiese landen. Wenn wir auf schwierigsten Graten biwakieren und uns fürchten und freuen. Aber nicht jedes einzelne Bild ist hochglänzend und gestochen scharf – vor allem nicht in unseren doch sehr konträren Anfängen, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Eines bleibt es über die ganzen rund 110 Minuten: authentisch und höchst spannend. Bis sich für Marlies auf ihrem 82. und letzten Viertausender, dem Pic Luigi Amedeo, ein Lebenstraum erfüllt.

Volle „Hütten“: ausverkauft

Das riesige Interesse bei unseren ausverkauften Vorstellungen in Wien, beim Salzburger Bergfilmfestival, im Ars Electronica in Linz, beim Foto-&Film-Fest in Windischgarsten (mit insgesamt 1000 Besuchern) und weiteren Terminen überwältigte uns. So volle Hütten kennen wir sonst nur vom Mont Blanc und Matterhorn 😉 So viele großartige Einträge wurden in unserem 4000er-Gipfelbuch hinterlassen und unglaublich viele persönliche Nachrichten erreichten uns – das motiviert uns ungemein! Viertausend DANK dafür!

(Fotos: Michael Steiner)

Lieber ein echtes Gipfelbuch statt eines virtuellen Facebooks bei unseren Vorträgen 🙂

Ihr könnt uns buchen!

Für’s nächste Jahr planen wir weitere Termine – und freuen uns riesig, wenn ihr dabei seid! Gerne kommen wir auch zu eurem Verein, in eure Firma oder in euren Ort – ihr könnt uns gerne buchen. Fragt einfach unverbindlich an (per Mail, telefonisch oder hier mit unserem Kontaktformular)! Eigene hochqualitative Technik (Beamer, Leinwand, Ton) und Werbemittel wie Plakate können wir zur Verfügung stellen. Es wär’ uns eine Freude, wenn wir noch viele Menschen für die Natur sensibilisieren dürfen und auf dem Weg zu ihren ganz persönlichen Viertausendern inspirieren!

By |2018-12-17T21:46:46+00:0017. Dezember 2018|Hochtouren, Viertausender, Bergsteigen, Gedankengänge, Foto, Allgemein|0 Comments

Leave A Comment